Energierechtliche Rahmenbedingungen

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 690,00 €

Unterricht

17.11.2021
Mi: 09:00 -17:00 Uhr
Vollzeit
Lehrgangsdauer 8 Std.
Anmeldeschluss: 17.11.2021

Lehrgangsort

Groß Kreutz

Ansprechpartner/in
Anika Lieberenz
Tel. 033207 34-232
anika.lieberenz--at--hwkpotsdam.de
Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer  4192041-0

Inhalt

Das Kompetenzzentrum für Energiespeicherung und Energiesystemmanagement entwickelt Praxisseminare und Lehrgänge in den Themenclustern "Erneuerbare Energien" und "Energiesystemtechnik". Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, durch Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie des Landes Brandenburg sowie durch Eigenmittel der Handwerkskammer Potsdam. Weitere Informationen zum Kompetenzzentrum und entwickelten Kursangebot finden Sie unter www.bildung-energie.de .

Je nach Konzeption und Geschäftsmodell einer dezentralen Anlage gelten unterschiedliche gesetzliche Rahmenbedingungen für die Projektierung, Errichtung und den Betrieb. Das praxisorientierte Seminar "Energierechtliche Rahmenbedingungen für dezentrale Energiekonzepte" liefert Ihnen zielgerichtete Handlungsempfehlungen, um Projekte für Sie und Ihre Kunden rechtssicher umzusetzen. Sie lernen, komplizierte und langwierige Rechtsstreitigkeiten mit Versorgern und Netzbetreibern sowie finanzielle Mehrkosten schon im Vorfeld zu vermeiden.

Folgende Fragestellungen stehen dabei im Fokus: Welche Abgaben und Umlagen kommen bei den unterschiedlichen dezentralen Anlagenkonzepten auf Sie zu? Welche Auswirkungen hat die aktuelle EEG-Novelle? Welche Pflichten greifen hinsichtlich der Kommunikation mit Netz- und Messtellenbetreibern und ggf. bisherigen Energielieferanten? Wie beeinflussen rechtliche Rahmenbedingungen und Fördermechanismen die Integration von Energiespeichern, Wärmepumpen und Ladeinfrastruktur in ihr Anlagensystem?

Zusammenfassung der Inhalte:

  • aktueller rechtlicher Rahmen für Abgaben und Umlagen (EnWG, StromNEV, EEG, KWKG, Messtellenbetriebsgesetz etc.)
  • Registrierungspflichten bei Versorgern, Netzbetreibern und anderen Akteuren
  • Anlagendefinition und Messstellenkonzepte
  • rechtliche Rahmenbedingungen für unterschiedliche Nutzungsarten (Eigenversorgung und Vor-Ort-Gebrauch, Eigenversorgung mit Netzanbindung und Mischnutzung, Spitzenlastmanagement etc.)
  • Rechtlicher Rahmen für die zusätzliche Einbindung von Speichern und Ladeinfrastruktur
  • Vor- und Nachteile von Power Purchase Agreements (PPAs) und On-Site Installationen

Erweitern Sie Ihre Kompetenzen und wachsen Sie in einem neuen, spannenden Geschäftsfeld.

Zielgruppe: Das Seminar richtet sich an Fach- und Führungskräfte aller Branchen mit und ohne juristische Vorkenntnisse, deren Tätigkeitsfelder durch Regularien des Energierechts berührt werden.



 

Abschluss

Zertifikat der Handwerkskammer Potsdam

Zeitraum

17.11.2021



Gebühren

Kurs: 690,00 €

Lehrplan

Zertifizierung