Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

ausreichend freie Plätze

Gebühren

Kurs: 1.010,00 €
förderfähig

Unterricht

04.11.2022 - 17.12.2022
Fr 15:15-20.00 Uhr, Sa 08:00-15:15 Uhr
Wochenende
Lehrgangsdauer 84 Std.
Anmeldeschluss: 03.11.2022

Lehrgangsort

Groß Kreutz (Havel) OT Götz

Ansprechpartner/in
Julia Kuhnt
Tel. 033207 34-103
julia.kuhnt--at--hwkpotsdam.de
Unverbindliche Anfrage

Angebotsnummer  4193014-0

Inhalt

Der Lehrgang basiert auf der Unfallverhütungsvorschrift DGU-Vorschrift 3 und DGUV-Gundsatz 303-001 (bisher BGG 944).

Elektrofachkräfte für festgelegte Tätigkeiten dürfen gleichartige, sich wiederholende Arbeiten an Betriebsmitteln, die vom Unternehmer in einer Arbeitsanweisung beschrieben sind, in eigener Fachverantwortung ausführen. Für diese festgelegten Tätigkeiten muss eine entsprechende Ausbildung in Theorie und Praxis nachgewiesen werden.

Die festgelegten Tätigkeiten dürfen nur in Anlagen mit Nennspannungen bis 1000 V AC bzw. 1500 V DC und grundsätzlich nur im freigeschalteten Zustand durchgeführt werden. Unter Spannung sind Fehlersuche und Feststellen der Spannungsfreiheit erlaubt.

Damit ist keine Ausübungsberechtigung im Sinne des § 7a der Handwerksordnung verbunden!

Inhalte

  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Schutzmaßnahmen und deren Prüfung
  • Betriebsspezifische und elektrotechnische Anforderungen
  • Unfallverhütung, Erste Hilfe
  • Fach- und Führungsverantwortung
  • Praxis in der Werkstatt
Zielgruppe

Beschäftigte aus elektrofremden Berufen, die als "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" eingesetzt werden sollen.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige berufliche Tätigkeit.

Abschluss

Fortbildungsprüfung mit Erhalt eines Zertifikates

Zeitraum

04.11.2022 - 17.12.2022



Gebühren

Kurs: 1.010,00 €
förderfähig

Lehrplan

Unternehmen/rechtsfähige Vereine mit einer Betriebsstätte/Vereinssitz im Land Brandenburg können einen Zuschuss bis zu 50 % (Vereine sogar bis 90 %) bei der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) beantragen.
Zertifizierung