Presseeinladung Nr. 19 vom 12. März 2021

Diamantenes Meisterjubiläum in Gransee / Kraftfahrzeugelektrikermeister Reiner Bittkau schaut gern noch über die Schulter seines Nachfolgers

Bitte beachten Sie die Sperrfrist am Veranstaltungstag, da der Jubilar nichts von der Auszeichnung weiß.

Sehr geehrte Medienvertreter, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Kraftfahrzeugelektrikermeister Reiner Bittkau aus Gransee verabschiedete sich 2003 in den Ruhestand… Doch bis heute radelt der 82jährige mehrmals die Woche in die Werkstatt. Den Blaumann trägt er dabei immer noch voller Stolz. Und auch am aktuellen Betriebsgeschehen ist er immer noch nah dran. Bei Bedarf gibt er gern sein Fachwissen weiter.

Am 21. März feiert der Kraftfahrzeugelektrikermeister sein 60. Meisterjubiläum.

Ralph Bührig, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Potsdam, überreicht ihm dafür am darauffolgenden Montag, den 22. März, im Familienbetrieb den Diamantenen Meisterbrief.

Zu diesem presseöffentlichen Termin im Unternehmen laden wir Sie herzlich ein.

Der Handwerksbetrieb, den der Jubilar 1965 aus der Taufe hob, ist bis heute ein echter Familienbetrieb und das in zweiter Generation. 1998 übergab der Diamantene Meister den Betrieb an seinen Sohn Jörg, der 2006 den Staffelstab an seinen Bruder, Kraftfahrzeugtechnikermeister Jan, weiterreichte. Heute arbeiten dessen Frau und zwei weitere Gesellen im Betrieb.

Während sich das Geschäft vor der Wende auf die Elektrik in Fahrzeugen aus DDR-Produktion und Kunden der Umgebung konzentrierte, erweiterte der Unternehmensgründer nach der Wende sein Angebot um den Bereich Mechanik, begann mit Abgasuntersuchungen sowie Reparaturen an Bremsen und Motor. Fachkräfte sicherte der Betrieb über Jahre durch Ausbildung. Seine beiden Söhne bildete er ebenfalls selbst aus.

Seit der Wende ist der Betrieb Mitglied der Kfz-Innung Ostprignitz-Ruppin.

Termin: Montag, 22. März 2021, 10:30 Uhr
Veranstaltungsort: Bittkau Kfz-Meisterwerkstatt, Strelitzer Straße 6, 16755 Gransee

Aus Maßgaben der Hygieneverordnung ist eine Voranmeldung an presse@hwkpotsdam.de notwendig.

Ansprechpartner für Rückfragen: Ines Weitermann, Pressesprecherin der Handwerkskammer Potsdam, Telefon: 0331 3703 120 oder presse@hwkpotsdam.de

Ines Weitermann
Pressesprecherin und Teamleiterin Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +49 331 3703-120
Fax +49 331 3703-134
presse--at--hwkpotsdam.de

Über die Handwerkskammer Potsdam

Die Handwerkskammer (HWK) Potsdam ist eine als Körperschaft des öffentlichen Rechts organisierte Selbstverwaltungseinrichtung für die Landkreise Havelland, Oberhavel, Ostprignitz-Ruppin, Potsdam-Mittelmark, Prignitz, Teltow-Fläming und die kreisfreien Städte Potsdam und Brandenburg an der Havel. Sie ist die Interessenvertretung von rund 17.400 Mitgliedsbetrieben und ihren mehr als 70.500 Beschäftigten in über 150 Gewerken.

Die HWK Potsdam setzt sich für die wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen der Handwerksbranche ein, bündelt die Kräfte und Gemeinsamkeiten des Handwerks und bietet ihren Mitgliedsbetrieben zahlreiche Unterstützungen bei wirtschaftlichen und rechtlichen Fragen. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören Handwerksbetriebe aller Branchen; vor allem aus dem Bau- und Ausbaugewerbe, Elektro und Metall, Holz, Bekleidung und Textil, Gesundheit, Reinigung sowie Nahrungsmittel.

Die HWK Potsdam bietet in ihrem Zentrum für Gewerbeförderung in Götz umfangreiche Angebote für die Weiterbildung im westbrandenburgischen Handwerk und führt in den dortigen Lehrwerkstätten auch die überbetriebliche Lehrlingsunterweisung durch. Sie ist zuständig für Gesellen-, Meister- und Fortbildungsprüfungen im Handwerk.
www.hwk-potsdam.de